Grube Wilhelmine auf der Landesgartenschau

Der Landkreis Aschaffenburg präsentiert sich

infowand

Am Donnerstag, 13. August 2015, war die Grube Wilhelmine von 13.00 bis 16.00 Uhr auf der Landkreisbühne (Pavillon 40) im Energiepark der Landesgartenschau in Alzenau zu Gast. Das Bergwerk präsentierte sich im Rahmen des Programms der Kommunalen Allianz Kahlgrund.

„Kahlgrund-Spessart Stück für Stück entdecken: die Grube Wilhemine und der Bergwerksverein Sommerkahl. Ab Mitte des 16. Jahrhunderts wurde hier eines der in Bayern seltenen Kupfervorkommen bergmännisch abgebaut. Informieren Sie sich über die Besonderheiten des Abbaus, die Vielfalt der Mineralien und die Geschichte des Geotops.“

Neben einer kleinen Mineralien- und Grubenlampen-Ausstellung zeigten wir auf einer Infowand Bilder von unseren Schätzen unter Tage. Weitere Eindrücke von der Grube gab es im gelben Infopavillon des Landkreises über einen Bildschirm zu sehen. Auch für die Kinder war etwas dabei: So konnten sich die Kleinen  ein eigenes Bergwerkfähnchen basteln.

Premiere hatte auch unser neuer brandneuer Bergwerksflyer, der bei dieser Veranstaltung erstmals verteilt wurde.

–> Geländeplan der Gartenschau

Impressionen von unserem Stand:

mineralien        pochwerk

Kleine Ausstellung: Mineralien, Grubenlampen und unser Pochwerkmodell (angefertigt von Werner Schaupert)

steiger

Unser Steiger mit Beraubungshammer, Froschlampe und … Bergwerksfähnchen!
Beraubungshammer und Steigermantel sind Gaben des Vereinsmitgliedes und ehemaligen Bergmanns Erich Stellmach.

gewicht

Wie viel wiegt wohl dieser Gneisbrocken aus der Grube Wilhelmine? Schätzen Sie … Wir wissen es!